Eignet sich Swing Trading für Berufstätige?

Swing Trading bezeichnet das längerfristige Handeln einer kompletten Bewegung (Swing). Die Handelspositionen werden daher in der Regel mehrere Tage gehalten. Der Trade wird also später geschlossen als beim Scalping oder Daytrading.

Warum eignet sich Swing Trading für Berufstätige?

Als Berufstätiger hat man nur eine begrenzte Zeit fürs Traden zur Verfügung. Es ist daher schwierig kurzfristige Trading-Ideen umzusetzen. Viel eher eignet es sich in diesem Fall auf längerfristige Analysen und Trades zu setzen.

Die Vorteile beim Swing Trading:

  • Langsamere Marktbewegungen geben mehr Zeit zum reagieren
  • Analysen können abends nach dem Beruf gemacht werden
  • Trades können abends oder morgens vor der Arbeit durch Pending-Orders vorbereitet werden

Was ist ein Swing und welche Zeiteinheiten werden gehandelt?

Man kann entspannt morgens und abends nach der Arbeit agieren. Und die Trades während der Arbeitszeit laufen lassen. Es geht um den „Swing“. Der Markt kommt immer wieder an einen bestimmten Punkt und dreht dann wieder um. Man sollte sich mindestens den Stundenchart (H1) anschauen. Der Tageschart eignet sich für diese Trading Strategie am besten.

Fazit: Für wen lohnt sich Swing Trading?

Für Berufstätige eine passende Trading Strategie. Auch für Anfänger lohnt sich Swing Trading. Da man die Handelsposition über einen längeren Zeitraum halten kann. Man hat dadurch genügend Zeit zu reagieren und kann Trades während der Arbeit laufen lassen.

Gerne helfen wir dir dabei die richtige Trading Strategie zu finden.

Abonniere den Podcast