Das Thema Trading wird im deutschsprachigen Raum immer bekannter und beliebter. Doch gerade Trading Anfänger sind am Anfang mit der Flut an Informationen zu dem Thema überfordert. Deshalb möchte ich dir heute zeigen worauf du beim Traden lernen zum Start achten solltest. Damit dich die Fülle an Fachwissen und Informationen nicht erschlagen.

Was ist Forex Trading und wie kann man davon profitieren?

Was ist das überhaupt und wie funktioniert Forex Trading eigentlich? Trading bedeutet nicht anderes als: Handeln. Es beschreibt daher den kurzfristigen Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten. Man versucht die Schwankung der Finanzmärkte zu nutzen und davon zu profitieren – Der Volatilität. So kann man von steigenden- und fallenden Kursen profitieren.

Doch wie fange ich mit Trading an?

Trading Fachwissen aneignen

Als Erstes gilt es sich das passende Fachwissen anzueignen. Bevor du anfängst zu traden solltest du auch wissen was du machst. Damit du die Zusammenhänge der Börse verstehst und weißt weshalb sich die Kurse wie bewegen. Hierfür eignen sich Trading Video Kurse oder eine Trading Ausbildung, die dich Schritt für Schritt beim Traden lernen begleitet.

Trading Stil finden und Erfahrungen sammeln

Je nach verfügbarer Zeit und Charakter sollte man den für sich passenden Trading Stil wählen. Hierbei wird zwischen drei verschiedenen Stilen unterschieden:

  • Scalping: Trading Positionen werden nur wenige Sekunden oder Minuten gehalten und dann bereits wieder geschlossen
  • Daytrading: Die Trades werden am gleichen Tag wieder geschlossen
  • Swing Trading: Hier können die Trades auch über mehrere Tage oder Wochen geöffnet sein

Keiner der Handelsstile ist besser oder schlechter als der Andere. Jeder davon kann gleich viel Profite erwirtschaften. Aber nicht jeder davon passt zu dir. Wähle daher einen Trading Stil aus der zu dir und deinem Alltag passt.

Wichtig ist es Erfahrungen zu sammeln. Nur so lernt man erfolgreich zu traden. Mit den passenden Tools und Indikatoren kann man starten und seine ersten Erfahrungen sammeln. Sowie Fehler machen. Diese sind wichtig für den Lernprozess. Daher lohnt es sich mit einem kleinen Handelskonto oder Demokonto zu beginnen.

Trading Setup erstellen mit einem Trading Plan und Trading Tagebuch

Ein Trading Setup ist dein Regelwerk fürs Trading. Es enthält Parameter die dir sagen wann man einen Trade öffnet und schließt. Damit man keine falschen Entscheidungen trifft.

So kann ein Trading Setup z.B. folgendes beinhalten:

  • Chart Technik mit Widerstand und Unterstützung
  • Fibonacci Indikator
  • Trends und Korrektur

Mit der Zeit merkt man auch welche Märkte und Währungen einem eher liegen. Entscheidend ist auch die passende Zeiteinheit. Hier muss zwischen dem Minuten Chart oder Tages Chart unterschieden werden. Die passende Zeiteinheit hängt vom gewählten Trading Stil ab.

Risiko und Money Management für dauerhaften Erfolg an der Börse

Das passende Risiko und Money Management entscheidet über deinen dauerhaften Erfolg an der Börse. Es bestimmt deine Positionsgrößen und wie du deinen Stop Loss und Take Profit setzt. Pro Trade sollte man nicht mehr als 1-3 Prozent seinen Kapitals riskieren.

Wer sich nicht daran hält kann durch Gier und Emotionen schnell sein Geld verlieren. Mit Disziplin und Ausdauer schafft man es dauerhaft profitabel zu handeln. Mit einem Trading Tagebuch kann man dies regelmäßig überprüfen und so Schritt für Schritt besser werden. Das ist wichtig um konstant und dauerhaft ein profitabler Trader zu werden.

Der Erfolg kommt nicht von Heute auf Morgen. Sondern ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung.

Den passenden Broker wählen

Wichtig ist es dabei auf den passenden und seriösen Broker zu setzen. Er sollte durch eine Behörde reguliert sein. Und faire Konditionen (Spread) bieten.

Unsere Trading Community handelt mit dem Broker FXGlobe.

Fazit zum Traden lernen

Dies war ein grober Überblick und Fahrplan zum Traden lernen. Nur wenn du alle davon befolgst wirst du dauerhaft profitabel und erfolgreich traden.

Mach dabei deine eigenen Erfahrungen. Nur so lernt man es. Theorie alleine bringt dich nicht weiter!

» Traden lernen für Anfänger